Spielbank Wiesbaden

Bei der Spielbank Wiesbaden geht es aufwärts

Von Deutschlands Spielbanken gab es in letzter Zeit nicht immer gute Nachrichten. Zwar sind die Casinos nach wie vor bei vielen Menschen beliebt, aber viele Spielbanken haben mit einem Besucherrückgang zu kämpfen. Die Konkurrenz ist schließlich auch durch das Internet größer geworden. Umso mehr muss man sich jetzt über die Nachrichten freuen, die aus der Spielbank Wiesbaden kommen. Denn wie der Geschäftsführer der Spielbank Wiesbaden, Andreas Krautwald, nun mitteilte, verzeichnet das Casino nicht nur mehr Besucher, sondern auch gleichzeitig einen besseren Umsatz. Und das sind doch wirklich mal gute Nachrichten.

Seit 2013 geht es aufwärts

Es geht in kleinen Schritten aufwärts. So erklärte Andreas Krautwald die Bilanz für die Spielbank Wiesbaden. Seit 2013 kann sich das Casino in der hessischen Landeshauptstadt darüber freuen, dass wieder mehr Besucher kommen. So konnten allein im vergangenen Jahr vier Prozent mehr Besucher verzeichnet werden, die in die Spielbank Wiesbaden kamen. Rund 250.000 Besucher gab es dort nämlich im letzten Jahr. Zwar ist der Besucheranstieg nur gering, aber immerhin ist es ein Anstieg. Und laut Andreas Krautwald sei das sogar ein Rekord für das Casino. Seine Erleichterung ist daher auch sehr gut nachvollziehbar. Schließlich sind das Internet und viele Spielhallen eine Konkurrenz für das Casino in der hessischen Landeshauptstadt. Und der Glücksspielstaatsvertrag von 2008 hatte der Spielbank Wiesbaden genauso wie den anderen Casinos aufgrund der Auflagen zum Spielerschutz auch zugesetzt.

Viele Besucher aus dem arabischen Raum

Die Spielbank am Bowling Green zieht immer mehr Besucher an, die beim Poker, Roulette und Black Jack ihre Fertigkeiten unter Beweis stellen möchten. Vor allem aus dem arabischen Raum verzeichnet die Spielbank Wiesbaden immer mehr Gäste, auch wenn das Image in Stil von Dostojewski zu sein nicht unbedingt dafür sorgt, dass mehr russische Spieler ins Casino kommen. Aber wie Krautwald bestätigte, war das noch nie der Fall, sodass er diese Tatsache auch gelassen nimmt. Schließlich gibt es auch wichtigere Dinge, als russische Besucher, die nur aufgrund des Dostojewski-Images kommen. Die Zahlen verbessern sich zwar, aber im Blick hat Krautwald diese dennoch ganz genau.

Umsatz ist gestiegen

Als Geschäftsführer ist Krautwald daran interessiert, dass sich die Spieler im Casino wohlfühlen. Aber auch die Zahlen sind immer in seinem Kopf. Für 2016 sah es dabei gar nicht mal so schlecht aus. Denn nicht nur die Besucherzahl ist gestiegen. Auch beim Umsatz, also beim Bruttospielertrag, konnte das Casino einen Anstieg verzeichnen. Um satte 8,5 Prozent ging es im Vergleich zum Jahr 2015 aufwärts auf rund 31 Millionen Euro. Das ist natürlich eine positive Entwicklung. Dennoch hält sich Krautwald in Sachen Euphorie eher bedeckt. Er stapelt nämlich nicht gerne ganz groß. Für ihn wäre es schon ein Erfolg, wenn diese Zahlen auch 2017 stabil bleiben würden. Denn auch das sei schon ein Erfolg und eine durchaus gute Nachricht. Und das kann die traditionsreiche Spielbank in Wiesbaden bestimmt erreichen. Schließlich wird es dem Casino auch Auftrieb geben, dass sie die viertstärkste Spielbank in ganz Deutschland ist. Und wenn im Sommer das neue Gesetz zum Mindestabstand von Spielhallen in Kraft tritt, dann kann es ja auch gut sein, dass einige Besucher dann den Weg in die Spielbank Wiesbaden finden. An Spielautomaten kann man dort schließlich auch spielen.

Europa Casino

Über Gordon Banks

Gordon Banks
Hi, ich bin Gordon, ein halber Amerikaner und ein halber Berliner. Deswegen halte ich mich auch von Menschen fern, die Süsses lieben. Meine Erfahrungen zum Roulette Spiel und Online Casinos habe ich in schlaflosen Nächten in Las Vegas gesammelt. Und ja, ich spiele immer noch gerne!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlichtNotwendige Felder sind markiert *

*