Roulette Tisch

Der Roulette Tisch leicht erklärt

Ehe sich ein Spieler dem Roulette-Spiel widmet, sollte er sich mit der Aufteilung eines Roulette Tisches vertraut machen. Erkennen kann der Spieler den Roulette Tisch sehr schnell daran, dass er sehr groß ist und einen grünen Untergrund hat. In der Regel hat der Tisch eine rechteckige Form und enthält viele Aufdrucke, wobei es sich hierbei nicht nur um Zahlen handelt. Der französische Roulette-Tisch bedarf keiner großen Erklärung. Alle weiteren Formen des Roulettes unterscheiden sich kaum von der französischen Form.

Der Roulette Tisch im Allgemeinen

Sowohl der Roulette-Tisch als auch der Roulettekessel sind von großer Bedeutung. Zuerst einmal soll also erklärt werden, wo sich der Roulettekessel befindet. Während eines Spiels wird entgegen seine Drehrichtung eine Kugel aus Elfenbein hineingeworfen, welche dann in einem Nummernfach liegen bleibt. Je nachdem auf welcher Zahl sie zur Ruhe kommt, werden die Einsätze zu Gewinnen oder nicht. Ein Croupier ist damit beschäftigt, sich um die Belange der Casino-Besucher, die Einsätze der Roulette-Spieler und das Handling des Roulettekessels und der Kugel zu kümmern. Der Kessel befindet sich am Ende des Tisches und ist dort eingelassen. Lediglich der Casino-Angestellte hat das Recht, diesen zu berühren. Innerhalb des Kessels befindet sich ein Roulette-Rad, welches vergoldet oder versilbert ist. Aufgeteilt ist er in Nummernfächer, welche die Zahlen 1-36 als Beschriftung tragen, außerdem gibt es eine oder zwei Nullen. Beim amerikanischen Roulette gibt es zwei Nullen, beim französischen eine.

Die Hälfte der Nummernfächer mit den Zahlen 1-36 sind in rot unterlegt, die anderen in schwarz. Jede Null hat eine grüne Grundfarbe.

Der Rest des Tisches, ist für die Einsätze der Spieler gedacht. Sie können sich dort aussuchen, auf welche Zahl, auf welches Dutzend, auf welche Kolonne sie tippen möchten oder was für andere Einsätze sie tätigen möchten. Es gibt so viele Möglichkeiten, sein Geld zu setzen, dass sie hier nicht alle aufgezählt werden können.

Ein Roulette-Tisch ist eine sehr spannende Sache, über die es eine Menge zu erzählen gibt. Zu dem Tisch gehören

  • ein Roulettekessel mit Kugel aus Elfenbein
  • ein Casinoangestellter, welcher Croupier genannt wird
  • ein Tableau, auf dem die Einsätze platziert werden können.

Es ist wichtig, dass Neulinge beim Roulette sich im Vorfeld über den Aufbau eines Roulette-Tisches informieren. Nur so sind sie in der Lage, den Überblick zu behalten, und nur so wissen sie, wo und wie sie bei Bedarf Einsätze platzieren können. Den Rest macht dann die Übung.

 

Quelle Foto: Casinos.at

Europa Casino

Über Gordon Banks

Gordon Banks
Hi, ich bin Gordon, ein halber Amerikaner und ein halber Berliner. Deswegen halte ich mich auch von Menschen fern, die Süsses lieben. Meine Erfahrungen zum Roulette Spiel und Online Casinos habe ich in schlaflosen Nächten in Las Vegas gesammelt. Und ja, ich spiele immer noch gerne!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlichtNotwendige Felder sind markiert *

*