saar-spielbanken

Raucherbereiche in den Saar-Spielbanken scheinbar auf der Kippe

Im Saarland ist gerade viel los. Denn im Landtag wird heftig darüber diskutiert, wie das mit den Rauchern in den Spielbanken geregelt werden soll. Während sich die Parteien an sich dahingehend schon relativ einig sind und sich mit einer Präzisierung des Gesetzes rechtlich absichern wollen, schießen die Piraten und die Grünen quer. Geht es nach ihnen, so soll das Spielbankengesetz das Rauchen in den Saar-Spielbanken gänzlich untersagen. In Bayern und in Nordrhein-Westfalen sei schließlich auch schon so und für diese beiden Fraktionen ist das die einzige Lösung, die es geben kann. Das aber wäre für die Saar-Spielbanken nicht sehr gut. Denn dort hat man bereits eine Million Euro in separate Raucherbereiche investiert.

Es darf geraucht werden in den Saar-Spielbanken

Bisher war es für Raucher in den staatlichen Spielbanken im Saarland sehr angenehm. Denn dort darf überall geraucht werden, außer in den gastronomischen Bereichen. Eigentlich sollte dies nach dem bisherigen Spielbankengesetz, das im Jahr 2010 in Kraft getreten war, im Saarland auch so erlaubt sein. Jedoch kamen da den Politikern von CDU, FDP und Grünen nun die Verwaltungsrichter in den Weg. Diese haben das Gesetz nämlich genau in diesem Punkt, wo es um die Raucherbereiche geht, gerügt. So sei das bisherige Gesetz an der Stelle zu unpräzise formuliert, sodass es einen viel zu großen Spielraum für die Saar-Spielbanken ermöglicht hat.

Für Peter Jacoby von der CDU, der gleichzeitig auch der Geschäftsführer bei den Saar-Spielbanken ist und zusammen mit Michael Burkert von der SPD auch den Totobereich von Saartoto führt, ist die Rüge nicht ganz nachvollziehbar. Schließlich habe man viel in den Nichtraucherschutz investiert, sodass vor sechs Jahren dank des Spielbankengesetzes eine Million Euro in den Spielstätten dafür ausgegeben wurde. Die Bereiche der Gastronomie wurden nämlich strikt von den Spielbereichen abgetrennt. So wurden die Raucherzonen in den Saar-Spielbanken ganz neu geschaffen.

Nichtraucher haben sich nie beschwert

Für die Beibehaltung dieser Raucherzonen in den Spielbanken im Saarland spricht natürlich die große Investition. So sieht das auch der Innenminister Klaus Bouillon von der CDU. Der Vorschlag auf eine Gesetzesänderung durch die CDU-SPD-Koalition hält er daher auch für sehr unlogisch. Zumal es auch nicht mal nur allein um die hohe Investitionssumme geht, die in die Spielbanken gesteckt wurde. Es gibt bislang ja auch eigentlich keinen Grund für eine Veränderung in diesem Bereich, weil es auch gar keine Beschwerden der Casinobesucher gegeben habe, die Nichtraucher sind. Ganz im Gegenteil, denn Beschwerden gab es seit der Abtrennung der Raucherzonen von der Gastronomie nur bei den Rauchern, die nun ja nicht mehr in den gastronomischen Bereichen zum Glimmstängel greifen dürfen. Und allein diese Tatsache zeigt ja auch, dass es die Nichtraucher somit scheinbar auch gar nicht stört, dass in den Spielbereichen der Saar-Spielbanken geraucht werden darf. Ansonsten hätte es dazu sicherlich Beschwerden gehagelt.

Warum also jetzt das Gesetz gänzlich geändert werden sollte und aus den Saar-Spielbanken komplette Nichtraucherzonen werden sollten, ist daher nicht ganz einleuchtend. Zumal diese Tatsache sicherlich einige Spieler mehr in die Casinos lockt, zumindest unter den Rauchern.

Europa Casino

Über Gordon Banks

Gordon Banks
Hi, ich bin Gordon, ein halber Amerikaner und ein halber Berliner. Deswegen halte ich mich auch von Menschen fern, die Süsses lieben. Meine Erfahrungen zum Roulette Spiel und Online Casinos habe ich in schlaflosen Nächten in Las Vegas gesammelt. Und ja, ich spiele immer noch gerne!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlichtNotwendige Felder sind markiert *

*