Spielhalle in Berlin

Schock: Toter in Spielhalle in Berlin

Ein Mitarbeiter eines Automatencasinos in Berlin wurde in der Spielbank 21 in der Schönleinstraße in Berlin-Kreuzberg tot aufgefunden. Als der Betreiber morgens um 8 Uhr die Spielhalle betrat, fand er seinen Angestellten an Händen und Füssen gefesselt leblos am Boden. Der Besitzer der Spielothek verständigte sofort die Feuerwehr und die Polizei, die den Tatort absicherten.

Spürhunde in der Spielhalle in Berlin

Wer am Morgen nach der schrecklichen Tat ins Casino in die Kreuzberger Schönleinstraße wollte, erlebte eine Überraschung. Die Spielothek war mit Banderolen abgesperrt worden und vor der Tür standen mehrere Dienstwagen der Polizei. Die Ordnungshüter durchsuchten die Spielbank nach Spuren und fanden heraus, dass alle Spielautomaten aufgebrochen und ausgeraubt worden waren. Im Verlauf des Tages wurden weitere Beweise am Tatort sichergestellt. Die Beamten setzten Polizeisuchhunde ein, die das Gebiet rund um die Spielhalle nach Spuren absuchten. Einer der Suchhunde fand bereits eine heiße Spur, die vom Tatort über den Kottbusser Damm bis hin zum U-Bahnhof Schönleinstraße führte.

Polizei sucht nach Beweisen – Ermittlung wegen der Tötung eines Menschen

Die Leiche konnte gegen Mittag in das gerichtsmedizinische Institut gebracht und zur Obduktion freigegeben werden. Die Mordkommission, welche die Ermittlungen aufnahm, äußerte sich über die Polizeisprecherin Kerstin Ziesmer. Diese gab bekannt, dass der dringende Verdacht der Verwirklichung eines Tötungsdelikts besteht. Es seien viele Spuren gesichert worden und die Polizei hofft, den Fall in kurzer Zeit aufklären zu können.

Spielhalle Berlin – Tataufklärung dauert an

Die Polizei teilte bereits am nächsten Tag mit, dass der Mann nach dem Befund der Obduktion erstickt worden war. Aus taktischen Sicherheitsgründen wurde nicht bekannt gegeben, welche Methode den Erstickungstod herbeiführte. Die Abteilung des Morddezernats ist im Einsatz, um weitere Ermittlungen anzustellen. Die Beamten der Polizei arbeiten mit einem speziell ausgebildeten Team vor Ort im Casino, um Spuren zu sichern und das Umfeld zu überprüfen.

Überfälle auf Spielhallen häufen sich

Immer wieder sind Spielhallen in Berlin das Ziel verbrecherischer Umtriebe, da die Täter hoffen, sich durch den Aufbruch der Automaten hinreichend bereichern zu können. In diesem Fall sind die Verbrecher jedoch entschieden zu weit gegangen, da sie einen anwesenden Angestellten nicht nur bedrohten, sondern ihn auch töteten. Damit droht ihnen ein Strafmaß, das über ein Raubdelikt hinaus geht, bei dem es vornehmlich darum geht, Geld zu stehlen. Wenn die Täter gefasst werden, müssen sie mit einem längeren Prozess rechnen, der mit hoher Wahrscheinlichkeit in eine zweistellige Haftstrafe übergehen wird. So ist es wohl auch für Kunden besser auf eine gesicherte Spielbank auszuweichen oder auf ein Online Casino!

Europa Casino

Über Gordon Banks

Gordon Banks
Hi, ich bin Gordon, ein halber Amerikaner und ein halber Berliner. Deswegen halte ich mich auch von Menschen fern, die Süsses lieben. Meine Erfahrungen zum Roulette Spiel und Online Casinos habe ich in schlaflosen Nächten in Las Vegas gesammelt. Und ja, ich spiele immer noch gerne!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlichtNotwendige Felder sind markiert *

*