Ladbrokes.full.gif

Spielkasino Köln: Planungen laufen auf Hochtouren

In Köln schreiten die Planungen für das Spielkasino Köln endlich fort. Die neue Spielhalle am Ottoplatz in Köln Deutz soll schließlich eine der attraktivsten und umsatzreichsten Spielhallen in Nordrhein Westfalen (NRW) werden. Doch der erste Spatenstich ist noch längst nicht getan, der Bau soll erst im Jahr 2018 beginnen.

Hohe Besucherzahlen in Köln erwartet

Nach der Eröffnung im Jahr 2021 sollen im neuen Kasino mehr als 400.000 Besucher jährlich ihr Glück versuchen. Das wird ungefähr fünf Millionen Euro Steuerabgaben mehr an die Stadt Köln ergeben, davon wird auch der Handel profitieren. Für den Wirtschaftsstandort Köln rechnen die Finanzpolitiker mit einem spürbaren Wachstumsanstieg. Doch zunächst müssen immens hohe Gelder in den Bau des pompösen Gebäudes fließen. Die Firmen ‚AIP‘ aus Düsseldorf sowie ‚Allmann Sattler Wappner‘ erhielten die Aufträge zur Gestaltung des neuen Gebäudes. Die beiden Unternehmen mussten sich noch darüber einigen, ob der Bau eher eine Sandsteinoptik oder eine paillettenartige Fassade erhalten soll. Bei der Planung muss jedoch auch der Preis für die erforderlichen Arbeiten berücksichtigt werden, der derzeit bei 23,17 Millionen Euro beziffert wird.

Großes Gebäude mit einzigartigem Flair

Fest steht, dass das neue Gebäude dem Otto Platz einen besonderen Ausdruck verleihen soll. Daher werden die Entwürfe umgesetzt, die am interessantesten gestaltet sind. Die Rede ist von einer internationalen Strahlkraft des neuen Kasinos. Die Proportionen des Hauses sollen Köln Deutz aber vor allem ein stimmiges Aussehen verleihen. Doch gibt es angesichts der hohen Kosten auch Zweifler. Denn die Planung ergibt bereits jetzt einen Kostenüberschuss von über 300.000 Euro für den siebenstöckigen Bau der Firma Westspiel. Angesichts der derzeit rückläufigen Besucherzahlen, die in den anderen Spielhallen in NRW herrschen, könnte diese Investition ein Wagnis darstellen.

Spielkasinos in NRW: Zahlen und Fakten

Die übrigen Kasinos der Firma Westspiel in NRW Hohensyburg, Aachen sowie Bad Oeynhausen schreiben derzeit zurückgehende Zahlen. Im letzten Jahr waren rund 20.000 Besucher weniger zu verzeichnen. Das ergibt ein Minus von circa vier Prozent in Bezug auf das vorangegangene Jahre. Ein Vergleich mit den Rückgängen der Vorjahre ergab sich sogar ein Besucherrückgang von insgesamt 40 Prozent. Doch Köln scheint sich ein Beispiel an der Spielhalle Duisburg nehmen zu wollen. Denn dieses Haus hat sich vermehrt auf Automatenspiele spezialisiert, und hatte daher keine rückläufigen Besucherzahlen zu beklagen.

Sanierungsmaßnahmen in Aachen

Das Kasino in Aachen konnte sich durch den Verkauf zwei seiner Kunstwerke des Künstlers Warhol noch einmal aus den roten Zahlen retten. Die Verluste in Höhe von 21 Millionen Euro machten sich geradezu gering aus, angesichts des hohen Verkaufserlöses, der für die Werke des Ausnahmekünstlers erzielt wurde. Über 120 Millionen Euro konnte die Firma Westspiel im Jahr 2014 als Einnahme für den Verkauf der Bilder verbuchen. Das neue Kurhaus an der Monheimsallee, indem die Aachener Spielhalle eingerichtet ist, muss aktuell durch Sanierungsmaßnahmen modernisiert werden. Der Umbau wird mehr als 20 Millionen Euro kosten. Das alte Haus, das schon vor über 100 Jahren erbaut wurde, benötigt eine Kernsanierung. Die Umbauten werden wahrscheinlich im Jahr 2020 zum Abschluss kommen. Das Kasino, das dann etwas kleiner sein wird, soll dann neu eröffnet werden.

Spielkasinos Köln: Wo kann noch gespielt werden?

Bis zur Eröffnung der Spielbank Köln bietet es sich an, auf das Spielkasino Bad Neuenahr auszuweichen. Denn diese Spielhalle ist nicht weit von der Großstadt entfernt. Sie kann mit dem Auto in 30 bis 40 Minuten bereits erreicht werden. Das Glücksspielhaus in Bad Neuenahr zählt zu einem der ältesten Häuser in dieser Region. Die Spielbank wurde bereits im Jahr 1948 wiedereröffnet. Die Ersteröffnung fand bereits im Jahr 1903 statt. An diesem Ort trifft Tradition auf modernes Spiel. Auf zwei Etagen kann in einem wunderschönen Ambiente das Glücksspiel gewagt werden. Auf 640 Quadratmetern Fläche wird sowohl das Automatenspiel als auch das klassische Glücksspiel gespielt. Einige vollautomatisch funktionierenden Rouletteanlagen laden dazu ein, die Kugel rollen zu lassen. In fünf voll klimatisierten Räumen wird das klassische Spiel angeboten. An vier Roulette Tischen, darunter amerikanisches Roulette sowie die französische Variation zocken Spieler um die Jetons. An drei Pokertischen sowie zwei Black Jack Tischen werden die Kartenspiele ausgegeben. Wer Texas Hold’em Cash Games bevorzugt, findet hier ein reichliches Angebot oder nimmt einfach an einem Hold’em Turnier teil.

Europa Casino

Über Nancy Barista

Nancy Barista
Ich bin Nancy und diejenige, die zwischen unseren beiden Herren Gordon und Nick immer schlichten muss, wenn es mal wieder zu der Diskussion kommt, ob die Chancen beim Roulette auf Rot zu setzen höher oder niedriger sind, als auf Schwarz zu wetten …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlichtNotwendige Felder sind markiert *

*